Reinhard Lakomy

zurück

Der Kindermusiker Reinhard Lakomy

Reinhard Lakomy

Der Kindermusiker Reinhard Lakomy wurde am 19.01.1945 in Magdeburg geboren. Bereits im Alter von vier Jahren nahm er Klavierunterricht und studierte später an der Musikhochschule "Carls Maria von Weber" in Dresden das Fach Klavier. Wie er in ganz Deutschland bekannt geworden ist, können Sie hier nachlesen.


Der große Durchbruch gelang Reinhard Lakomy 1972 mit dem Song "Es war doch nicht das erste Mal", sechs Jahre später veröffentlichte er dann seine erste Kinder-LP "Geschichtenlieder mit Paule Platsch" in Zusammenarbeit mit Angelina Mann (Gesang) und Veronika Fischer (Gesang). Die Texte stammen von seiner Frau Monika Ehrhardt.
Im gleichen Jahr brachte er auch seine erste Kinderrevüe auf die Bühne des Friedrichstadtpalastes.
1980 veröffentlichte Lakomy seine zweite Schallplatte für Kinder: "Der Traumzauberbaum".
1993/94 gab er zahlreiche Live-Konzerte mit der bei Kindern beliebten Liedermacherin Carmen Hatschi.
1996 war er der Schirmherr für 50 Jahre Unicef in Dresden und produzierte dafür eine Maxi-CD „Brücken wie ein Regenbogen“.
Lakomy schrieb auch Kindermusicals, wie z.B. „Das blaue Ypsilon“ (Uraufführung 1998 in Gießen) oder Stücke im Rahmen des Traumzauberbaums.
In seiner über 30jährigen Karriere veröffentlichte Lakomy allein 16 Tonträger für Kinder (zuerst Schallplatten, dann CDs). Die letzte CD erschien 2012: „Der Traumzauberbaum 4 – Herr Kellerstaub rettet Weihnachten“.
Reinhard Lakomy starb am 23.03.2013 in Berlin.