Die Erde

zurück

Außen knusprig, innen heiß

Die Erde

Unser Planet Erde hat viel zu bieten! Wisst ihr, wie die Erde aufgebaut ist? Oder wie ein Vulkan entsteht? Auf der Erde gibt es so viele verschiedene Phänomene, denen wir gemeinsam mit euch nachgehen wollen.

 


Carlsen Explorer: Alles was du wissen willst.

 

 

Auf dieser Seite erfahrt ihr Spannendes über den Planeten Erde. Ihr könnt nachlesen, wie die Erde eigentlich unter der Oberfläche aussieht oder wie ein Vulkanausbruch entsteht. Wenn ihr mit Expertenwissen über die Erde punkten wollt, schaut euch den Steckbrief über Erwin Erde an!


Welt-Rekorde

Entdeckt verblüffende Fakten über die Erde...


Die Wunder der Erde

Erdaufbau

Die Erde von der Kruste bis zum Kern

Wie groß die Erde von der Kruste bis zum Kern ist, ist kaum vorstellbar: Wäre die Erde so klein wie ein Apfel, entspräche die Erdkruste gerade mal der Apfelschale. Schon die äußere Erdkruste, auf der wir leben, misst nämlich durchschnittlich etwa 35 Kilometer. Unter der Kruste befinden sich weitere Erdschichten: zunächst kommt der Erdmantel, der durchschnittlich 2900 Kilometer dick ist. Dann kommt der Erdkern, der im Mittelpunkt unseres Planetens sitzt wie das Eigelb im Frühstücksei.

Auf der Oberfläche ist die äußere Kruste hart und kühl, doch bereits ab einem Kilometer Tiefe wird der Untergrund immer wärmer. Etwa 99 Prozent unseres Planetens sind heißer als 1000 Grad Celsius!

Vulkanausbruch

Blick in den Feuerberg

Ein Vulkanausbruch ist ein leuchtendes Spektakel, das zeigt, wie viel Kraft die Erde hat. Vor einem Vulkanausbruch sammelt sich Magma in einer meist mehrere Kilometer tief gelegenen Kammer im Boden. Magma ist geschmolzener Stein - nicht wirklich flüssig, aber formbar wie Knete oder sehr dicker Honig. Es ist leichter als die festen Steine und braucht mehr Platz. Wenn der Druck zu groß wird, bricht das Magma sich seinen Weg Richtung Erdoberfläche - und es entsteht ein Vulkan.

So viel Wasser!

Habt ihr euch schon ein mal gefragt woher eigentlich der Regen kommt? Und wieso in Flüssen das Wasser nie leer wird? Die Erde besitzt ein schlaues System, um einen Vorrat an Süßwasser zu erhalten: den Wasserkreislauf.

Durch die Wärme der Sonne verdunstet Wasser, vor allem von den Meeresoberflächen. Das Salz bleibt dabei im Meer, das Wasser steigt als gasförmiger Wasserdampf hoch in die Lüfte, wo es sich abkühlt und zu Wolken zusammenballt. Aus denen fällt Süßwasser-Niederschlag zurück auf die Erde. Dort versickert das Wasser im Boden, wo es als Grundwasser zur Verfügung steht, oder es landet in Flüssen und Seen. Von dort wird es wieder zum Meer zurückgespült - und alles beginnt von vorne.

Wasserkreislauf

Steckbrief: Unsere Erde stellt sich vor

Die Erde

Name: Erde

Beruf: Planet

Alter: 4550 Millionen Jahre

 

Masse:

Fast 6000 Trillionen Tonnen - eine Zahl mit 24 Nullen.

Form:

Ich bin nicht ganz rund, sondern an beiden Polseiten abgeflacht.

Umfang am Äquator:

40 075 Kilometer - das entspricht ungefähr sechsmal der Entfernung zwischen München und New York.

Oberfläche:

Circa 510 Millionen Quadratkilometer, also etwa 50-mal die Größe Europas.

Lieblingsfarbe:

Blau. Mehr als zwei Drittel meiner Oberfläche sind schließlich von Meeren bedeckt, und man nennt mich den "Blauen Planeten"!

Durchschnittliche Temperatur an der Oberfläche:

15 Grad Celsius.

Besondere Kennzeichen:

Heimat aller bekannten Lebewesen, einschließlich der mehr als sieben Milliarden Menschen.

Hobby:

Umkreisen der Sonne in 365 Tagen.

Freunde:

Der Mond ist mein treuer Begleiter, weil er mich ständig umkreist. Eine Runde dauert rund einen Monat (29,5 Tage).