Tonleiter

zurück

Tiefe Wasser - tiefe Töne?

Kennt ihr schon die Tonleiter? Das ist eine festgelegte Reihe von Noten, die mit tiefen Tönen beginnt und dann immer höhere Töne umfasst. Aus den verschieden hohen Tönen kann man dann eine Melodie komponieren.

 

Auch mit Wassergläsern kann man verschiedene Töne produzieren. Auf dieser Seite erfahrt ihr, wie einfach das ist!


Das braucht ihr für eine Tonleiter

  • 3 Gläser
  • einen Stift
  • Wasser

Und so geht's:

Tonleiter

Schritt 1: Wasser in die Gläser füllen

In die drei Gläser lasst ihr unterschiedlich viel Wasser laufen. Das erste macht ihr bis oben hin voll, das zweite halbvoll. In das dritte kommt nur ein ganz kleiner Schluck.

Schritt 2: Anschlagen

Die drei Gläser werden nebeneinander gestellt und mit dem Stift nacheinander angeschlagen. Wenn ihr genau zuhört, werdet ihr merken, dass der Klang aller Gläser unterschiedlich ist. Das erste, volle Glas gibt einen sehr tiefen Ton von sich. Der zweite Ton ist schon etwas höher. Im dritten Glas, das nur ganz wenig Wasser enthält, ist der Ton am höchsten.

Woher kommt das?

Durch das Anschlagen der Gläser gerät das Wasser in Schwingung. Im ersten Glas bewegt sich das Wasser langsamer, da mehr Wasser im Glas ist. Die langsamen Bewegungen lassen den Ton tief werden. Beim hohen Klang ist es genau umgekehrt.