Die Fuchsbande

zurück

Die Fuchsbande

Die Fuchsbande

Spürnasen aufgepasst: hier kommt die Fuchsbande! Die Kindergarten-Kinder Niklas, Nele und Till sind drei Jung-Detektive, die spannende Fälle lösen und rätselhaften Spuren nachgehen.

Altersempfehlung: 3 Jahre


Niklas ist sechs und der Große ist drei, Nele ist fünf und kann sehr gut malen und schon ein bisschen schreiben. Till ist vier Jahre alt und ein sehr guter Beobachter. Die drei sind unzertrennliche Freunde und gehen in denselben Kindergarten. Bei ihren Abenteuern werden sie fast immer von der zahmen Füchsin Fritzi begleitet - die ihnen das ein oder andere Mal auch den entscheidenden Hinweis zur Lösung eines Falls gibt... In ihrer Zentrale, dem Spielhaus im Hof, besprechen die Jung-Detektive dann ihre Beobachtungen und Entdeckungen und halten diese in ihrem Fuchsbuch fest. Natürlich lösen sie jeden Fall!


CD 1

Die Fuchsbande - Folge 1 und 2

Fall 1: Der Skandal im Hof

Niklas, Nele und Till bekommen ein wunderbares Spielhaus auf Stelzen geschenkt. Nur einen Tag später ist es mit rotem Zeug beschmiert. Sie wollen natürlich wissen, was das ist und wer so etwas macht. Opa Rudi bringt sie auf die Idee, die rote Paste als Beweismittel zu sichern. Und mit einem Mal stecken die Kinder und Fritzi mitten drin in ihrem ersten Fall.

Fall 2: Die Spur

Die Fuchsbande ermittelt in ihrem zweiten Fall! Im Kindergarten hat ein Riese seine Spuren hinterlassen. Warum stand der im Sandkasten, was hat er dort gemacht und vor allem – gibt es Riesen also doch?!


CD 1

Die Fuchsbande - Folge 13 und 14

Fall 13: Die gerissene Seite

Nele entdeckt, dass eine Seite im Fuchsbuch gerissen ist. Niklas und Till ermahnen sie. Sie muss besser aufpassen. Das Ermittlungsbuch ist so wichtig. Als am nächsten Tag die gerissene Seite fehlt ist klar – hier muss ermittelt werden!

Fall 14: Der Melonenschwund



Beim Gemüsemann verschwinden Melonen. Zwar nur die etwas angeschlagenen, die keiner gern mag. Aber in Ordnung ist das trotzdem nicht. Die Fuchsbande will herausfinden, wer dahintersteckt. Oder war es vielleicht sogar ein Tier?